Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihre Emailadresse und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:



Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

LÖWENSAFARI IN BAD ISCHL

Der LC Bad Ischl feierte im Jahr 2001 sein 40 jähriges Jubiläum.

Natürlich macht sich da ein Club Gedanken, wie man so ein Jubiläum begehen könnte. Ich war zu diesem Zeitpunkt bereits zum dritten Mal Präsident  des Clubs  und zufällig berichtete unser LF Horst Kummer bei einem Clubabend über seine Heimatstadt Dresden und auch über eine Kunst-Aktion mit Löwen. Horst erzählte, dass man von dieser Aktion günstig Kunststoff-Löwen kaufen könnte.

40 Jahre Lions Club in Bad Ischl -  da könnte man ja diese Löwen verwenden. Zugleich dachte ich an die Kühe, die im Jahr zuvor in Salzburg das Publikum begeistert hatten. Kühe in Salzburg, Löwen in Bad Ischl! 

So etwas hatte es noch nicht gegeben und der Löwe als Wappentier der Internationalen Lions Bewegung würde sich besonders gut in unsere 40 Jahr Feierlichkeiten einfügen lassen. Horst und ich versuchten diese Gedanken umzusetzen und gingen mit einem Roh-Konzept in den Club. 

Ende Jänner 2001 kam es zum Entschluss, diese Löwen irgendwie in unsere 40 Jahr Feier einzubinden. Wir planten zunächst, für 10 Löwen Sponsoren zu finden, die Aktion könnte etwa „Kunst mit Löwen in Bad Ischl“ heißen. Aus 10 wurden schnell 20 und schließlich kamen wir überein, unseren 40. Geburtstag mit einer tollen Aktion und 40 Löwen zu feiern! 

Die Idee, das 40-Jahr-Jubiläum des LIONS Clubs gemeinsamt mit der Stadt, der Bevölkerung und den Besuchern zu feiern, wurde begeistert angenommen. Wir bekamen von Gemeinde und Polizei die Genehmigung, an öffentlichen Plätzen unsere Kunstlöwen aufzustellen, Stadtgemeinde und Kurdirektion unterstützten uns im Rahmen ihrer Möglichkeiten bestens. 

40 Löwen mussten jetzt verkauft werden, aber dies waren zugleich 40 Möglichkeiten,  fantasievoll  zu  werben, Bad Ischl  zu  beleben, regionale  Künstler  zu  fördern und die Chance, dem  örtlichen Lions Club  beim  Helfen  zu  helfen!

Es war kaum zu glauben, aber das „Löwenteam“ fand in  nur zwei Wochen für alle 40 Löwen Sponsoren. Anfang März waren wir „ausverkauft“ und mussten sogar enttäuschte Interessenten vertrösten. Unseren Kunden boten wir zum Löwen ein ganzes Paket: einen Betonsockel, die Beschriftungstafel, die Überlackierung, einen genehmigten Standplatz, ein Marketingkonzept mit diversen Veranstaltungen und unseren „Safariplan“ mit Stadtplan und Auflistung aller 40 Löwen.

Die Löwenproduktion begann auf Hochtouren zu laufen. Lionsfreunde brachten die Rohlinge zu den Künstlern und diese  machten sich daran, ihre Werke zu gestalten. Und so nahmen die Rohlinge plötzlich verschiedene Gestalten an und wir konnten es kaum erwarten die ersten fertigen Löwen zu sehen. Die Löwenbesitzer hatten aber auch den Auftrag erhalten, ihren Löwen einen originellen Namen zu geben, denn auch die Namensgebung haben wir in die abschließende Prämierungsaktion einfließen lassen.

Mitte Mai war es dann soweit, Bevölkerung und Clubmitglieder waren gespannt, wie die Löwen in der Stadt aussehen würden. Viele fleißige Lions-Hände griffen zu und montierten die Löwen auf ihre Betonsockel, schraubten die Namensschilder fest und brachten die Löwen zu ihren Standplätzen für die nächsten Monate.

Die Medien berichteten ausführlich und in den regionalen Gazetten fanden sich Schlagzeilen wie: „Im Sommer 2001 sind in Ischl die Löwen los“ – „Lions Club feiert Jubiläum in der Kaiserstadt mit Löwensafari“ oder „In Ischl werden morgen die Löwen losgelassen!“

Am 24. Mai 2001 startete die Löwensafari offiziell. Für uns ein Aufatmen nach aufregenden Wochen der Vorbereitung. Alle Löwen wurden für die Premiere schön gemacht, manche erst im letzten Augenblick fertig geschminkt und angekleidet. Der Safarifolder konnte präsentiert werden - mit ihm ging das Publikum dann auf Besichtigungstour durch die Stadt und kürte dabei den schönsten Löwen.

Zur Eröffnung kamen bei herrlichem Wetter viele begeisterte Bürger und Besucher der Stadt. Als Clubpräsident  freute ich mich besonders über das gute Gelingen, bedankte mich bei allen, die mitgewirkt hatten und konnte sehr viele Ehrengäste begrüßen.

Der damalige Governor Hon. Prof. Dr. Josef Kropiunig übergab an Horst Kummer die höchste Governorsauszeichnung für seine Idee, die Löwen von Dresden nach Bad Ischl zu bringen. Bürgermeister LF Helmut Haas, Kurdirektor Robert Herzog sowie unser Governor tauften den Jubiläumslöwen symbolisch und eröffneten damit die Aktion. „Es gibt nun noch einen Grund mehr nach Ischl zu kommen!“, meinte der Kurdirektor in seiner Ansprache.

Die Kaiserstadt hatte eine neue Attraktion – und  viele Besucher und Besucherinnen  bestaunten unsere Löwen und erfuhren gleichzeitig Interessantes über die Lions-Idee. So entwickelte sich unsere „Löwensafari“ zu einer der größten PR-Aktionen der österreichischen Lions. Einen Sommer lang konnte man die Löwen bestaunen, viele fanden später ein neues Zuhause, aber einige entdeckt man heute noch in und um Bad Ischl!

In einem Buch mit dem Titel „In Bad Ischl sind die Löwen los!“ habe ich dieses einmalige Ereignis  vor 10 Jahren festgehalten.

Kurt Eckel, im November 2010